FORDERUNGEN UNTERZEICHNEN

WER SIND WIR?

Wir sind drei Wagenplatz Gruppen in Berlin, die aufgrund des Bebauungsplans Rummelsburger Bucht Ende Oktober ihr Zuhause verlieren werden (Queeres Wagenkollektiv, Wagenkunst Rummelsburg) oder bereits verloren haben (DieselA).

WAS FORDERN WIR?

  • Wir fordern, dass die Politik und Verwaltung ihr Versprechen halten. Denn das Berliner Abgeordnetenhaus forderte bereits im März Senat und Bezirk auf, für ” … eine Ersatzfläche für [… die] Wagenplätze zu sorgen” (“Bucht für Alle“ / Drucksache 18/2298).
  • Wir fordern, dass das Bundeseisenbahnvermögen sich an unserem “Runden Tisch” beteiligt, in dem wir seit 1,5 (!) Jahren mit Politiker_innen der Fraktionen “Die Linke”, “Bündnis 90/Die Grünen” und der “SPD” versuchen, eine dauerhafte Lösung für unsere bedrohten Projekte zu finden.
  • Wir fordern konkrete Verhandlungen über das seit Jahren ungenutzte und nicht beplante Flurstück 114 oberhalb der Oberlandstraße in Berlin Tempelhof-Schöneberg.

WAS BIETEN WIR?

  • Ökologisch nachhaltige und ressourcenschonende Nutzungskonzepte
  • Nachbarschaftliche und überbezirkliche Projektarbeit
  • Antidiskrimiminative Ansätze und Bildungsangebote
  • Inklusives Umfeld marginalisierter Gruppen wie zum Beispiel LGBTINQ* Personen
  • Nutzung von langjährigem Leerstand ohne aktuelles Verwertungsinteresse Seitens des BEV

WANN GEBEN WIR RUHE?

Sobald die im November drohende Obdachlosigkeit der rund 60 betroffenen Personen durch das Bereitstellen eines Grundstücks sicher abgewendet und erneut Raum für deren gesellschaftlich wichtige, sozial-ökologische und integrative Projektarbeit geschaffen wurde.

WER UNTERSTÜTZT UNS AKTIV?

  • Hendrikje Klein (MdA, DIE LINKE)
  • Georg Kössler (MdA, Bündnis 90 / Die Grünen)
  • Canan Bayram (MdB, Bündnis 90 / Die Grünen)
  • Caren Lay, (MdB, DIE LINKE)
  • Phillipp Bertram (MdA, DIE LINKE)
  • Manuel Tyx (BVV, SPD)
  • Katina Schubert (MdA, DIE LINKE)
  • Katalin Gennburg (MdA, DIE LINKE)
  • Katrin Schmidberger (MdA, Bündnis 90 / Die Grünen)
  • Juliane Witt (Bezirksstadträtin MaHe, DIE LINKE)

Unterzeichner_innen

Die drei Wagenplätze:

  • Queeres Wagenkollektiv
  • Wagenkunst Rummelsburg
  • DieselA

30 Abgeordnete und andere Politiker_innen:

  • Hendrikje Klein, MdA, DIE LINKE
    Sprecherin für Bürgerbeteiligung und Engagement
  • Georg P. Kössler, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecher für Klima- und Umweltschutz, Eine-Welt-Politik und Clubkultur
  • Canan Bayram MdB, Bündnis 90/Die Grünen
    Mitglied im Rechtsausschuss des Bundestags
  • Caren Lay, MdB, DIE LINKE
    Stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik
  • Doris Achelwilm, MdB, DIE LINKE
    Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag für Gleichstellung, Medienpolitik und Queerpolitik
  • Sabine Leidig, MdB, DIE LINKE
    Verkehrspolitische Sprecherin
  • Martina Renner, MdB, DIE LINKE
    Stellvertretende Parteivorsitzende, Sprecherin für antifaschistische Politik
  • Stefan Gelbhaar, MdB, Bündnis 90 / Die Günen
  • Victor Perli, MdB DIE LINKE
    Umverteilungspolitischer Sprecher
  • Pascal Meiser, MdB, DIE LINKE
    Sprecher für Gewerkschafts- und Dienstleistungspolitik
  • Katalin Gennburg, MdA, DIE LINKE
    Sprecherin für Stadtentwicklung
  • Daniela Billig, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecherin für Stadtentwicklung
  • Katrin Schmidberger, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecherin für Wohnen und Mieten
  • Ines Schmidt, MdA, DIE LINKE
    Sprecherin für Frauenpolitik
  • Dr. Turgut Altug, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecher für Natur- und Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturbildung.
  • Hakan Taş, MdA, DIE LINKE
    Sprecher für Integration und Partizipation
  • Marion Platta, MdA, DIE LINKE
    Sprecherin für Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Sebastian Schlüsselburg, MdA, DIE LINKE
    Rechtspolitische Sprecher
  • Stefan Ziller, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecher für Digitales und Verwaltungsmodernisierung
  • Harald Gindra, MdA, DIE LINKE
    Sprecher für Wirtschaft und Entwicklungspolitik
  • Anika Taschke, DIE LINKE
    Landesvorstand
  • Camilla Schuler, BV, DIE LINKE
    Vorsitzende des Ausschusses Kultur und Bürgerbeteiligung
  • Claudia Engelmann, BV, DIE LINKE
    Fachpolitische Sprecherin für Jugendpolitik
  • Stefan Taschner, MdA, Bündnis 90 / Die Grünen
    Sprecher für Energie, Tierschutz und Radverkehr
  • Peggy Hochstätter, BV, SPD
  • Lisa Paus, MdB, Bündnis 90/Die Grünen
  • Philipp Ahrens, Bündnis 90/Die Grünen
    Vorsitzender Berlin-Lichtenberg
  • Katina Schubert, MdA, DIE LINKE
    Landesvorsitzende Berlin
  • Felix Lederle, DIE LINKE
    Referent des Landesvorstands Berlin und Vorsitzender Linksfraktion Reinickendorf

26 Wagenplätze und Hausprojekte:

  • Bödi9
  • Wohnprojekt Ch28, Potsdam
  • Grünberger73 Gmbh
  • Tuntenhaus / K86
  • Wagengruppe Rummelplatz
  • Wagendorf Lohmühle
  • Wagen- und Projekteplatz Karpfenteich
  • Zeppi29
  • Hausprojekt K40
  • Hausprojekt Linienstraße 206
  • Sonne84
  • Wagenplatz Frischluftschneise Mainz
  • Pankgräfin e.V.
  • Zeppi25
  • Scherer8
  • Liebig34
  • Raeume-Wohnprojekt Rettmer
  • Scharni 29
  • Køpi
  • Køpi-wagenplatx
  • Wagenplatz Oldenburg
  • Hausprojekt Wilma19 “Wohnen in Lichtenberg Magdalenenstr. 19”
  • Wilde Hilde Wagenplatz
  • Radical Queer Wagenplatz Kanal
  • Hausprojekt jetty
  • Laster und Hänger Wagenplatz Berlin

(Leider sind uns in den ersten drei Tagen die Unterschriften von einigen “Organisationen” wegen eines Formularfehlers verloren gegangen. Bitte nochmals senden!)

44 Bündnisse, Gruppen, Vereine, Orte

  • Feministischer Streik Berlin
  • ABqueer e.V.
  • Antifa Gourmet TM
  • Chaos Computer Club Berlin e.V.
  • Heart of Code e.V.
  • Kommandantur Köpi Siebdruckwerkstatt
  • Quartiersmanagement Grunewald / Hedonistische Internationale
  • Porcellain Pool
  • Stadtbienen e.V.
  • Trans* Ratgeber
  • Wildwasser Selbsthilfe & Beratung
  • B-Lage
  • Lauter Leben Kultur e.V.
  • DIE LINKE, Kreisverband Wolfenbüttel
  • Prinzessinnengarten
  • Queeres Jugendzentrum Berlin-Mitte
  • Rummels Bucht UG & Co. KG
  • Feminist*Dialogues
  • BNE – Studium der Alice Salomon Hochschule
  • Bergpartei, die Überpartei (B)
  • Sea Watch e.V.
  • Netzwerk Selsbsthilfe e.V.
  • Dr. Pogo Veganladenkollektiv
  • Moosdorf Korrektiv e.V.
  • Unframed e.V.
  • SO36
  • MitfreundlichenGrüßen e.V.
  • Unsinkbar e.V.
  • Wie Was Wagen e.V.
  • RIA (Risse im Asphalt)
  • TransInterQueer e.V. (TrIQ)
  • Schwules Museum
  • New Yorck im Bethanien – Raum emanzipatorsicher Projekte
  • Freelancer
  • Bündnis für eine solidarische Stadt
  • Drugstore im SSB e.V.
  • Selbstverwaltetes Jugendzentrum Potse
  • Fünf Häuser Initiative
  • Anonyme Anwohnende
  • Amo e.V.
  • Bezirksgruppe der Berliner Mietergemeinschaft Friedrichshain
  • Stadtteilgarten Schillerkiez
  • Torhaus Berlin e.V.
  • Nachbarschaftstreff Schillerkiez

(Leider sind uns in den ersten drei Tagen die Unterschriften von einigen “Organisationen” wegen eines Formularfehlers verloren gegangen. Bitte nochmals senden!)

505 Personen:

  • Yan, Caroline Himmelsbach, Laura, Luzie Mayer, Noémie Fantôme, Johann Wiede, Anai, Johannes Weber, Magnus Hengge, Melanie Seznec, Fred Erik, Susanne Dzeik, Caroline Mertsching, Urs Jehle, Robert Lager, Marleen Wilmes, Bine, Athene Strates, Maxi Adler, Jagna Anderson, Sophia Wermann, Petersen, Manuela D’Amico, Swantje Griese, Isabel Gombert, Jule Fechner, Jenna Herrmann, Lisa Hauser, Hanna, Flavia Cosentini, Janno Himpel, Michaela Kirschning, Malina Weclewicz, Nils, Kristin K., Sam, Sonja Hornung, Micha Gerersdorfer, Ruth Luschnat, Mané Grigoryan, Steffen Doebert, Nicole Lindner, Markus Brinkmann, Daniella Römer, Hermine Münch-Pohli, Larissa S., Alina Wetzel, U. Vallaster, Nora Dobra, Julie Dorstewitz, Julie Dorstewitz, Christoph Walter, Tina Marschner, Vera, Martin Steeb, Ena Brüggemann, Cristina Olano, Lucija Wicaz, Felix Gessert, Georg Kohler, Anna, Matthias Esch, Sandix, Anna Cordes, Lisa Karrer, Norbert Fröhler, Josephine Koch, Nina Palm, Francesca Guarascio, Ramona Hering, Carmen Seiser, Luka, Nils Holger Vogt, Matthias Georgi, I. Taube, Saskia, Joanna Sirhal, AK_AntifaPrignitz, Andy Krüger, Jan Himme, Anton Mestin, Jella, Dirk Lascheit, Berit Wolter, Diana Demiel, Antoine Simeão Schalk, Sebastian, Gloria Besker, Lina Walde, Franziska Reinhardt, Luise Braun, Carla Dewald, Merle Heinrich, Juliane Albert, Fei Kaldrack, Andrea Barth,Esther Lang, Nadine Manke, Marcella Dubiel, Vanessa Miez, Johanna, Janina Fago, Marie Dengel, Konny Kleinkunztpunk, Danilo Loeper, Bianca Strzeja, Oliver Bar, Maria Hartmann, Hanan Klei, Jule Röttig, Jonathan Steuer, Anne Schmeling, Paul Gehri, Johannes Sünkel, Sina Legeland, Annemarie Kroenke, Tom, Barbara Klinker, Maximilian Kahl, Anke Wenglarczyk, Toki Schwarzkopf, Dominique, Judith Neubauer, Nina Brauneis, Bettina Geyer, Sarah Emmert, Amelie, Friedrich Meyer, Mario Winterspacher, Farina Wäcker, Johannes Jeiler, Tine Schwarz, Maria Slesazeck, Miochael Jetter, Pascal Lillich, Karina Scheffler, Malina Riedl, Tamara Bettemir, Kristoffer Klement, Maike Kurzmann, Jorinde Engelke, Audrey Penven, Daniel Pallasch, Emmi Blom, Kolmhuber, Martin Weyland, Kai Noah Schirmer, Robin Hilbrig, Jan Wetzel, Lene Preuss, Adeline Haaby, Sabine Bültel, A. Mathis, Abilaschan Balamuraley, Loïse Schlegel, Suanna Scheck, Jan Noll, Jojo, Louzie, Anne Drews, Michael Eggert, Michaela Schuster, Hermine Eitel, Christian Skerka, Maik Schmelzer, Johannes Riedner, Lars Bedurke, Frans Katzwinkel, Anna Mieszkowska, Blanka, Millaray Cortes Tellez, Muriel Herrmann, Jutta Westheuser, Manuel Dauner, Stefanie Hohmann, Lena Ader, Sarah Domnick, Nicole Otte, Jonas Roth, Angelina, Jamie Hilger, Victoria Simon, Ursula Obrocki, Eraslan, Petra Walter, Ellen Koppitsch, Aiga Kornemann, Christine, Lisa Schug, Sandra Ortmann, taro, Jamie Kerner, Jonna Appelqvist, Julia Wasenmüller, Maria Mehr-Langmeier, Corinna Wilms, Ugne, Tanja Mohr, Melissa, Hannah Vögele, frauke, Greta Derichs, Tristan Winkelmann, Olaf Pohl, Nadja neumann, Judith Pirklbauer, mrtn, Jul Zureck, Michael Christinck, Nina Dören, Tomas Herda, Hauke Heumann, Eva Kelly, Christian Matschke, Anne Treuter, Kubat Kinaci, Birte Lahl, Sophie, Lena Roeborg, Heike Nagel, Sonja Heller, Bartel, Uwe Hoppe, Julia Wibbing, Lüdicke, Ronny, Ole Heikens, Anne, Prauka,Heike, Wolfram Sinapius, Jule Kaden, Heintze Yolanda, Bruhn, Daria Talarczyk, Thomas Schneider, NadjaM., Emilia, Merle Abben, Florian Seitz, Gunar Laube, Katrin Deist, Charlotte Maaß, Natalie Köpsel, Cima Meerbusch, Norman Guthmann, Karl-Friedrich Schaper-Viedt, Jennifer, patricia fesser, Nellie Lovett, Charlotte Brehm, Julia Ewert, Gema Pena Chimeno, Kat, Rene Entrich, Björn Reichhardt, Hanna Frühling, Julia Rabong, Marco Füllner, Clemens Stetzuhn, Philip Ruppel, Maie Bahnsen, Lucy Mehr, Gunnar Blick, Amra K., Jana Leben, Katinka, alex krannich, Caroline Felicitas Stoll, Jenny Steltzer, Carsten Köllner, Heiko Miele, Evelyn Koellner, Steffi, Josefine Ullrich, Ivonne Krauleidis, Clara, Joana Bäumer, Inga Kussmann, Ann-Kristin Hofmann, Badel Christian, Elisa Bender, Tanja Krambach, Franziska Wegner, Carolin Kott, Ret Langmeier

    mehr →

    , Ulf Alexander Neelsen, André Owczarek, Vitiello Anna, holger medinger, Nina schiena, Anne, luciana saalbach, Lenn Blaschke, Brigitte Mailänder, Barbara Splieth, Dirk Mailänder, Iris heitel, Konrad Lauten, Hans Leser, Angela Volz, Jan Matthias Elter, Florian Prauka, Lisa Mailänder, Melanie Hagen, Luisa knobloch, Annika, Franziska Messner, mascha, Karina Jung, Siamant Ouso, Nena Henck, Miriam Baxmann, Lena Langmeier, Ilona Seedorf, Antje, Sebastian Schäfer, Marleen Mailänder, Doris Haid, Katharina Widmer, Michael Schwab, Leon Beccard, georg kneup, Marita Meyer, Christoph Westrich, L. Schäfer, ingo minkwitz, Manuela Göbel, flar, Chantal Münster, Wuna, Wuna Pfaller, Lisa Richter, Julika Seidel, Tom Strelow, Aline Zimmermann, susanne, jan theiler, Stefan, Stefan, Irina Höfker, Irina Höfker, Christoph Kröll, Barbara Carp, Elke Löb, David Zeiß, Timo Daniel Müller, Kamil Maczynski, Pessi Virta, R. Richter, Marion Löhr, Heike Steinmetz, Ulrike Woske, Florian Niemann, Laura Güßmann, Reinhard Kleist, Tarek Böhme, Judith Surmund, Nicolas wernecke, J. Lind, Vivian, Mathis Sperlich, Florian Kühn, Sören Moje, Lango, Jenifer Göbel, Hanna Schmidt, Jessica, Dieter Jürgens, Kati, Liselotte Hermes, Gernot Weingartshofer, Linus, Carolin, Zamachowski, Patrycja, Anne Schwartz, Svenja, lina finke, Anna-Florentine, König-Letmathe, jone, Joni Schaefer, Jens Langenscheidt, melanie hermann, Maxi Schubert, Elias Kaminski, Jakob Rühle, Ela Brezina, sabe wunsch, Julian Arlinghaus, Sophia Klug, Norbert Fröhler, Martin Neumann, Anna Neubauer, Teresa Richter, Alexander Schmidt, Sandor Wiegand, Jasmin Romanowski, Dom, Malgorzata Turek, Elixabete Alvarez Uribarri, Kai Sabel, Alexandra Hartmann, Henriette Langner, Armin Kuhn, Elio Hintermann, Martin Mühle, Locke, André Schwimmbeck, Dr. Christine Scherzinger, Anna, Mario Burkhardt, Rafael Acevedo, Beate Ulreich, Anna Küenzlen Zielinki, Boris Hoffmann, E. Schlegel, Laura Wehrmann, Fabian Schmid, Mathilda Schmidt, Anja Krüger, Peter Porwitzki, Axel Haug, Janka Zimmermann, Christoph Petersen, Bianca Wangemann, Bartosz Szydło, Domi, Hartmut Bocklage, Philip Riediger, Anja Frisch, Katharina L, Karl, Manuel Weiß, Ole Apfelbaum, Jasmine Bischke, Nini Baum, Felix Reis, Tobias Clausen, Dan Neumann, Markus Mochow, Lorena Köhler, Robert Guhn, Elena, Hendrik Herzog, Antje Ehrlich, Ariane Büchner, Anja Gombos, Nagler, Christian Schraufl, Martina Hoffmann, Evgenia Charlafti, Matthias Zielinski, Isa Krause, Marius Tosch, Milano, Elisabeth Voß, Jana Auer, Thilo Schirmer, Fatman/Diva, Anne-Sophie Dautz, Lisa Rosaz, Martin Schmitz, Uni Sono, Christian Barthelmes, Anna Kleinheinz, Tobias, Jörg Simon, Alina, Meikel Krienm, Thomas Krien, Nikolas Rixen, Meikel Krien, Krien, Michel, Carl Auris, Helge Aisenbrey, Enrico Jark, Benjamin Podruch, Inga, Tom, David Cüppers, Jule Wlodarczyk, Niehaus, Niina, Anja Musilinski, Alexandra Heidenrrich, Friederike Ahrens, Timo Steidle, Connor Mann, ANNI S, Schlicht & Ergreifend, Wilma, Markus Grapmayer, René Bartoniek, J.L. Krapp, Sylvie, Heike Stone, Emil Torp, Klara Meier, Kousidonis Alex, Nele Flieder, Moritz Raatschen, Fina Wilhelm, Kai Mathyl, Antje Meichsner, Markus Edlefsen, Niza, Franz Haberzettl, Denise Haack, Manuel Ludescher, Johannes Hardt, Sophia Sophia,Rolle, Peggy Matzner, Straub Julia, Timo Knorr, Martin Winter, Gregor Bachhuber, Stefan Liczkowski, Sarah Haag, meta, Marta, Swierzewicz, Robert Busch, Tasha Fischer, Johann Baumann, Ben Schulte, Fabian Werner, Koini, Tallafuss Manuela, Ines Wiegand, Katharina Pötter Krouse, Senta Zickwolff, Mara Rindfrey, Emilia Balogh, Luise Fugmann, daniel pallasch, Genge, Joo Grote, Andrea Zappalorto, Nina Stemberger, Josefine Bar Sagi, Josefin Erl, Malin Seifert, Riky G., Vincent Milosevic, Felix Trotter, Genge, Marion, Paul Engelmann, lotta lechtenberg, Janine Loïc Iten, Elena, Lara Fichtner, Julia Popova, Markus Eckert, Silvia, Amalia Fuchs, Sara Seyboth, Hauke Heumann, Philipp Schmeling, Maximilian Kahl, Julian Linn, Aziza Bouizedkane, Katrin Haag, Marina Petkoglo, Nossa Schäfer, Sebastian Schlemminger, Leo Leo, Tom Kietzer, Janine Busch, Katja Tannert, Karolina Iwa, Tina Jülicher, Ferdinand Delenschke, Christoph Kemptner, Nico* Maria Tal Lamprecht, Mona Mona, Klara Klara, Falko Ueckerdt, Johanna Stock, Mohial-Dean, Birgit Möller, Isa Heins, Birte Lahl, Claudius Hausl, Lea Zeller, Maegan Gorbett, Toni Marer, Janine Korduan, Katharina Widmer, Ayla de Jongh, Su Reder, Hanna Peerenboom, Sven Glatzmaier, Isabella Rick, Anita Hartung, David Zauner, Frerk Neddermann, Soraya Seltmann, Cornelia Hinz, Daniel Schützer, Cat, Jone Burneikaite, Meda Kaunaite, Lisa Schmitt, Lilly, Andreas Neumann, Julia Henk, Delia Hinz

    → weniger

Unterzeichne jetzt!

    Ich unterzeichne mit meinem NamenIch unterzeichne mit meiner Organisation



    Was Unterzeichner_innen schreiben:

    “Menschen sind alle verschieden und wollen oder können nicht alle in einer ‘normalen’ Wohnung leben. Wagenplätze sind darüber hinaus Orte, von denen man in Sachen Umweltbewusstsein, zwischenmenschliche Solidarität und alternatives Wohnen noch was lernen kann”

    “Die Plätze denen, die sie gestalten!”

    “Alternative und ökologisch wertvolle Wohnräume schaffen und erhalten!”

    “Zeigt ma, dass ihr auch was anderes als Projekte zu räumen könnt!”

    “Wir brauchen Frei- und bezahlbare Lebensräume, die außerhalb kapitalistischer Geldströme verlaufen. Alles andere macht und ist krank.”

    “Lässt uns unsere Wagenplätze”

    mehr →

    “Freiräume erhalten und verteidigen, geht es hier doch um nichts geringeres als den Ausverkauf der Stadt und die Seele Berlins …. !!”

    “Ich bitte sie dringlich Wagenplätze zu erhalten!!!”

    “Wagenleben ist ein sehr legitimes Konzept und verdient Respekt und Unterstützung.”

    “Stadt für Alle und für nachhaltige Wohnkonzepte”

    “Wenn die Nischen verfallen und sich dumpfer Nebel breit macht, wird die unsrige Gesellschaft eine modrige sein. Alternatives Leben und Wohnen sind wichtig, weil sie Freiräume aufmachen, in denen sich unsere Gesellschaft neu ausprobiert und weiter entwickelt. Sie schaffen Positives und Neues. Tun kein*em weh. Wir brauchen mehr Wagenplätze. Wir brauchen mehr Wandel.”

    “… Politik und Verwaltung schaffen es nicht, Menschen, die in Berlin von Ihrem “Zuhause” vertrieben werden, eine neue Bleibe zu bieten. Sehr beschämend.”

    “Sie haben es in der Hand, die Vielfalt Berlins zu erhalten – bitte gehen Sie ins Gespräch und nutzen Sie Ihre Verantwortung! Herzliche Grüße”

    “Ist teil eine kultur, die Berlin Berlin macht. Die teil sind von eine sene, mehr Touristen ansieht dann was auch immer und wenn der weg ist nicht einfach wieder zurück kriegt”

    Die bunte Vielfalt Berlins und der Lebensraum der Wagenburgler innen muss erhalten werden , dafür werde ich auf die Strasse gehen !

    “Diese paar Inseln der Utopie zu zerstören richtet auf lange Sicht mehr Schaden in unserer Stadt an, als es der Nutzen mit der Bebauung der Grundstücke jemals wettmachen könnte.”

    “Alternative Projekte und Angebote, queere Lebensformen und Freiräume machen das Leben in Berlin aus. Sie dürfen nicht immer weiter verdrängt und marginalisiert werden. Sie zu schützen und unterstützen, ist unser aller Aufgabe.”

    “Unsere Gesellschaft braucht “Spielräume” für sozialökologische Versuche. Konkretes Erleben der Möglichkeiten, Probleme und Begrenzungen solidarischer Lebensweisen sind ein Erfahrungsschatz, der allen nützt.”

    “Freiräume sind das Rückgrat des Berliner Erfolgs. Deshalb kommen Mensche, Ideen und auch Unternehmen nach Berlin. Wir müssen unsere Freiräume erhalten, damit wir nicht so öde werden wir die anderen Städte. Auch wenn es was kostet.”

    “Give these people what they want!”

    “Das ist eine der schützenswerten Alternativen zur scheinbar alternativlosen Stadtverdichtung!”

    “Schafft mehr bauwagenplätze! diese sind seit rd. 40 jahren eine erprobte ökologoschische& auch preiswerte alternative lebensform zu (miets-)wohnungen / steinhäusern. (nachweisbar. nurkann ich auf anhieb nicht die zugeørigen statistiken bereit- kønnte ich aber z.t nachreichen)”

    “GEGEN SIE HETZE FÜR – MEHR BAUWAGENPLÄTZE!!!”

    “Wir sind für ein buntes und vielfältiges Berlin. Vielfalt tut der Gesellschaft gut. Die Wagenburgen leisten hierbei einen lebendigen Beitrag! Sie müssen geschützt werden und ihre Standorte sollen auch politisch durch langjährige Verträge abgesichert werden.”

    “Die Wagenplätze gehören zu uns, zum Kiez und zu Berlin! Wir wollen keine verkaufte Stadt! Wir brauchen Freiräume!”

    “Wagenplätze und alle anderenOorte der Selbst-Bestimmung und -Organiation sind Freiräume, die es zu stärken und zu sichern gilt und nicht zu räumen!!!” (Wildwasser Selbsthilfe & Beratung)

    “Warum wird das was Berlin ausmacht, immer mehr zerstört!”

    “Wagenplaetze sind ein Teil von Berlin und muessen geschuetzt werden! Gegen die Profite der Immobilienindustrie, fuer sicheren Lebensraum fuer Berliner!”

    “Friede den Hütten.”

    “Das ist der Charme von Berlin. Mein Sohn geht z.B. ZuM Kabuwazi Zirkus auf dem Tempelhofer Feld. Wir lieben es!”

    “Wagenplätze erhalten! SOFORT ! !”

    “Wagenplätze sind wunderbare Orte, die mit Liebe gestaltet werden und wichtige Werte von Zusammenhalt, Gemeinschaft, Anerkennung, Akzeptanz und Selbstverwaltung vermitteln! Alternativer Wohnraum muss erhalten bleiben! Für mehr Freiräume und nicht weniger!”

    “Menschen sind alle verschieden und wollen oder können nicht alle in einer ‘normalen’ Wohnung leben. Wagenplätze sind darüber hinaus Orte, von denen man in Sachen Umweltbewusstsein, zwischenmenschliche Solidarität und alternatives Wohnen noch was lernen kann”

    “Wagenplätze als kulturelle Plätze wahren.”

    “Ich drücke die Daumen, dass alles gut verläuft. Ausserdem werde ich mich aktiv einsetzen die Wagenplätze und ihre Bewohner zu unterstützen so gut ich kann. Gruß”

    “Es ist besser, wenn die autonomen Lebensweisen nicht unter den Hammer kommen. Ich möchte gern die Freiheit für die Biosphärenreservat retten. Auf nochmal 99 Jahre Selbstverwaltung!”

    “Die Wohnraumdiktatur muss endlich aufhören. Wagenplätze müssen unter Naturschutz gestellt werden.”

    “Jedem Menschen seinen Lebensraum.
    Frei und ohne Zwänge!”

    “Berlin wird von Tag zu Tag ein Stuck mehr unmenschlicher. Die Raümungen des Wagenplatzes bedeutet die Eliminierung jeder Form von Lebens-alternative, einfach zu leben, ohne die Welt zu belästigen und sich selbst zu stören. Es ist wieder einmal voller Menschen auf der Straße, und wofür? Um neuen Wohnraum zu schaffen? Schluss mit den Lügen, dies sind keine neuen Häuser, es sind Säcke voller Geld, kalte Gebäude für die großen Immobilien, die bereits voller Geld sind. Wohin bringen Sie die Frauen, die Menschen, die Leben schaffen? Was machen Sie mit ihnen? Sie zertrampeln sie, greifen sie an, bringen sie zum Schweigen, um Sie reicher zu machen. Es überrascht nicht, dass man sich nach dem Beißen angegriffen fühlt [lesen Sie: Schmerzen Grenze von Joachim Bauer]. Lang lebe der vagen platz und der Widerstand!”

    “Immer mehr Menschen werden an den Stadtrand gedrängt.
    Was bleibt denn noch von dem, was Berlin ausmacht? Es ist einfach nur traurig, dass alles für teuren Wohnraum weichen soll. Schöne Plätze, die über Jahre gewachsen sind, werden einfach platt gewalzt! 😭”

    “Live and let live. People are asphyxiating more and more because of expensive and scarce housing. People die in Isolation. Communities are few and precious, do Not evict them”

    “Nehmt ihr uns die Plätze ab, machen wir die City platt!”

    “Das Recht auf Wohnen muss für alle gelten, Wagenplätze nützen nicht nur den Bewohner*innen, sondern auch der Nachbarschaft und dem Stadtklima. Baurechtliche Absicherungen sind dringend nötig.”

    “Wagenplätze zu verdrängen wäre ein großer Rückschritt. Denen, die sich für eine solidarische andere Welt engagieren einfach Raum dafür zu geben – das ist ja wohl ein Leichtes. Die sind echt aktiv und tun was für diese Stadt, in der wir gern bleiben wollen, auch wegen ihnen.”

    “Leer Plätze, leere Häuser? Das muss nicht sein! Besetzen bis wir es nicht mehr müssen!”

    “Parteien sind zum schlafen da- und zum schrecklichen Erwachen.”

    “Den Kapitalismus zu kritisieren und abzulehnen reicht nicht aus. Von bloßer Kritik und Analyse wurde er bisher nicht abgeschafft. Wir müssen ihm etwas entgegenstellen! Lebensformen, die nicht allein über den Konsum funktionieren, müssen nicht nur erhalten, sondern ausgebaut werden. Wenn sich Linke und Grüne dem nicht stellen, verlieren sie ihre Identität bzw. das, was davon noch übrig ist!”

    “Genossinnen! Tut endlich was für Basis und Wählerinnen! Rettet mal die Wagenplätze!”

    “Ich finde, dass das eine wirklich wichtige Sache ist und eine schnelle Entscheidung braucht!”

    “Alternative Lebensformen schützen! Es lebe die Vilefalt!”

    “Wagenplätze als freien Wohnraum unbedingt erhalten! Halten Sie sich bitte an ihre Zusagen!”

    “Es wäre bereichernd für die Gesellschaft, wenn diese Art des Wohnens als fester Bestandteil der Wohnformen etabliert wird.”

    “Bezahlbarer Wohnraum ist ein Menschenrecht, Wohnungen und Lebensräume sollten kein Spekulationsobjekt sein, aus dem größtmöglicher Profit zu ziehen ist. Die Stadt sollte allen Menschen selbstbestimmten Raum und Teilhabe gewähren. Das ist auch UN-Recht!”

    “Wagenplätze müssen bleiben. Es ist nicht hinnehmbar, Menschen vorzuschreiben, wo und wie sie zu leben haben. Nicht jeder möchte in einem Haus leben.”

    “Ich sehe es als wichtig an, dass die öffentlichen Verwaltungen die Vielfalt der Lebensformen in unserer Stadt erhalten, schützen und unterstützen. Es ist an der Zeit, dass das Leben im Wagen offiziell legal wird.”

    “Berlin braucht Freiräume – sonst isses nich Berlin!”

    “Priorität: Umweltschutz/Nachhaltigkeit oder Industrie/Wirtschaft? Welchen Beitrag wollen wir der Zukunft unserer Kinder geben? Es geht um jeden einzelnen Schritt, egal wie groß er ist. Das eine führt zum Anderen…”

    “Es ist ein Privileg, im Wagen leben zu können. Es sei allen 80 Mio. gegönnt! Bleibt nur die Frage, ob das wirklich ökologisch wäre.”

    “Für mehr freiraum und kultur und vielfalt in berlin damit die stadt ihren charme nicht verliert.”

    “Leben ist Vielfalt und Wagenplätze gehören dazu…”

    “Wagenplatz muss sein..!”

    “Die Verdrängungvon Wagenburgen/-plätzen ist mir seit der “Nacht-und-Nebel-Aktion” zur Räumung des Engelbeckens bekannt. Damals fanden etliche Leute auf einem in vieler Hinsicht belasteten Gelände in Karow einen neuen Platz. Seitdem werden die Wagenburgler_innen immer wieder von Räumung bedroht oder vertrieben. Auch diese Leute müssen Chancen für den Verbleib an einem Ort auf Dauer haben, zumal das zumeist auch Steuerzahler sind.”

    “Alternativer Freiraum muss gerade in der heutigen Zeit erhalten bleiben, diese Lebens Oasen sind wichtig für das allgemeine Wohlbefinden.😉”

    → weniger